Fahrzeugaufbereitung eines Golf II meiner Schwiegereltern

 

Meine Schwiegereltern sind an mich herangetreten und baten mich, Ihren "Familiengolf" aufzubereiten nach all den Jahren.

Der Golf wurde von der Großmutter als Neuwagen gekauft, ging dann über an meine Schwiegereltern und von diesen an meinen Schwager und wieder zurück in die Hände der Schwiegereltern.

Der Wagen an sich wurde technisch immer in der Werkstatt gewartet und hatte somit auch ein lückenloses Scheckheft. Auch eine Gasanlage wurde seiner Zeit noch eingebaut und war somit extrem günstig im Unterhalt. Jedoch war der Wagen, wie für viele anderen Menschen auch, ein reiner Gebrauchsgegenstand und bekam maximal in der Waschanlage seine Pflege.

Als ich ihn aufbereiten sollte, war er ziemlich stark verwittern und generell etwas in die Jahre gekommen. Keine einfache Aufgabe, aber dennoch machte ich mich ans Werk. Ich möchte hier keine Werbung für irgendwelche Mittel machen, ich möchte vielmehr zeigen, dass man aus evtl. tot geglaubten Lack etc. wieder etwas ordentlich daraus machen kann. Als Tipp, es gibt Mittel für stark verwitterte Lacke!

Natürlich kann man sich mit diversen Maschinen ans Werk machen, jedoch gibt es genug Ecken und Kanten, bei denen man mit der Maschine nicht weit kommt... somit bin ich ein Freund davon alles per Hand zu machen.

So der Zustand, wie ich ihn bekommen habe (habe leider keine besseren Bilder, aber ich denke man kann gut erkennen in welchem Zustand er war.

 

 

 

Ich denke das reicht für den Anfang und man kann sich gut vorstellen, wie "rosa" der Rest dazu ausschaute.

Machen wir uns ans Werk.

 

Hier mal die Hälfte der Motorhaube abgeklebt

 

Das selbe auch mit dem Kotflügel und zwischen den Türen

 

 

 Und so schaut er nun komplett poliert aus

 

 

Auch der Motorraum kann sich nun wieder sehen lassen, auch hier gibt es entsprechende Mittel und Wege, dass dieser auch wieder "lecker" ausschaut.

 

 

Und auch der Innenraum bekam seine Pflege

 

 

 

Klar... ein Neuwagen ists nicht, aber jetz schaut er wieder aus, wie fast aus erster Hand eines Liebhabers.

 

Ich sehe daher nicht immer ein Grund ein Auto nicht zu kaufen, nur weil es äußerlich "gebraucht" ausschaut. Solange kein Rost, keine großen Kratzer oder dergleichen zu finden sind und man belegen kann, dass man technisch immer alles hat machen lassen, so kann man durch aus aus einem "optisch" heruntergekommen Fahrzeug wieder ein Schmuckstück machen!

 

In diesem Sinne hoffe ich, dass ich den ein oder anderen Mut machen kann aus seinem traurigen Anblick seines Fahrzeuges wieder ein glanzvollen Stolz werden zu lassen.

 

Viel Erfolg!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren