Mein erster Calibra 8V 115 PS

 

Nachdem mein alter Fiat Tipo mich wirklich so langsam im Stich gelassen hatte (Reifen platt, Bremsen runter, Heizung ging 2 Jahre zuvor schon nicht, Riss in der Frontscheibe und Tüv stand an) so musste ein neuer Wagen her, aber was für einer? Ich habe ja noch nie einen anderen Wagen gefahren ausser einen Fiat Tipo.

Nachdem ich mich auf die Suche machte, so sollte es ein gemachter Astra F bzw. ein gemachter Vectra A werden oder ein originaler Calibra. Dass ich dann beides auf einmal bekam sprich einen gemachter Calibra war natürlich für mich ein besonderer Leckerbissen vor allem begleiteter dieser mich 7 Jahre!

Das war er dann

 

Einfach nur ein heißes Geschoss, zumindest in Anbetracht, dass ich vorher einen Fiat Tipo mit 1.6 L und symbolichen knapp 80 PS gefahren bin... jetzt ein 2.0 aufgemacht auf knapp 130 PS (Serie 115 PS)

Zu dieser Zeit entdeckte ich auch die Liebe zum Tuning konnte allerdings vom Wissensstand noch nicht so viel machen.

Als erstes mussten nämlich leider die kompletten Bremsen und die Kupplung gemacht werden. Gefolgt sind dann elektrische Fensterheber, ein Sportlenkrad, SchrothGurte, Sportsitze etc. um das Werk zu vervollständigen

So z.B. auch ein Digitaltacho vom Kadett GSI

Aus dem hier:

Mach das hier:

Zugegeben, lacktechnisch hätte er besser sein können, dafür ist der Umbau an sich gelungen und er funktioniert sogar

Eines durfte jedoch noch nie in meinen Autos fehlen, die Musikanlage, so gab es z.B. drei verschiedene Kofferraumausbauten

Der erste Kofferraumausbau:

Der zweite Kofferraumausbau (leider nie wirklich fertiggestellt):

Der dritte und letzte Kofferraumausbau:

 

Heute würde ich es anders/besser machen, aber das waren meine Anfänge

Natürlich fehlt die Musik von vorne, Doorboards + A-Säulen

 

Leider musste ich nach und nach dann auch einsehen, dass man ohne Schweißkenntnisse und genügend Beziehungen sich solche ein Wagen als Azubi nicht leisten konnte... alleine als dann alles auf einmal kam... z.B. als bei 200 km/h das Profil aus den Reifen sich löste!

Der Lack wurde im Radkasten dann rausgehauen und hier kam dann der erste Rost zum Vorschein. Nicht lange danach ist mir jemand leicht hinten drauf gedonnert... wobei das dann wohl der entscheidende Faktor war, warum er dann verkauft wurde... aber seht selbst... (wo sich nicht überall der Rost versteckt... erstaunlich)

Kurz gesagt, nachdem wir die Stoßstange abgenommen haben und innen die Verkleidungen ab, kam der eigene Schaden, der im Laufe der Jahre entstanden ist zum Vorschein... das komplette Heck ist weggegammelt.

Es war echt ein Schlag für mich, nachdem ich den Wgaen 7 Jahre gefahren bin, er mir wirklich treue Dienst und viel Spaß bereitet hat. Mit diesem Wagen habe ich wirklich sehr viel gelernt. Daher war klar... der nächste wird definitiv wieder ein Calibra!